Irland

Der Legende nach liegt der Ursprung des Whiskeys im Irland des 5.Jahrhunderts, als der heilige Patrick während der Zeit der Missionierung eine Brennblase (pot still) mit in sein Heimatland brachte und die grüne Insel mit der Alkoholbrennerei bekannt machte. Das Besondere am irischen Whiskey ist, dass er aus gemälzter und ungemälzter Gerste gewonnen werden kann. Dadurch entstehen die sogenannten Pot Still Malts. Daneben gibt es die Single Malts, welche wie in Schottland aus reinem Gerstenmalz hergestellt werden. Das Malz wird im Unterschied zu manchen schottischen Whiskys aber niemals mit Rauch in Kontakt gebracht. Eine weitere Besonderheit des irischen Whiskeys ist auch auf seine dreifache Destillation zurückzuführen, die in großen kupfernen Brennblasen, den Pot Stills, vorgenommen wird. Typisch sind daher die sehr guten milden und fruchtigen, bis hin zu kräftigeren und würzigeren Whiskeys.        
Zeige 1 bis 17 (von insgesamt 17 Artikeln)